Gratis bloggen bei
myblog.de

Kay-One


News Bio Awards

Media


Songs Songtexte Alben Videos Fotos's Wallpaper

Ersguterjunge


Bushido Chakuza Saad D-Bo Nyze Bizzy Montana DJ Stickle

KayOne-Online


News Forum !!! NEU !!! Gästebuch Kontakt

Links + Credits


Links Credits

Spiele


Mini Games !! NEU !!
Counter

Saad

Bild in voller Größe anzeigen 

Baba Saad (* 26. November 1985 in Beirut, Libanon; bürgerlich Saad El-Haddad) ist ein deutscher Rapper libanesischer Herkunft, der bei Bushidos Label ersguterjunge unter Vertrag steht.

Saad wurde in Beirut geboren und kam 1994 wegen des Krieges in seinem Heimatland nach Deutschland.

Er lebte zunächst mit seiner Familie in Syke, bevor er nach Bremen zog. Nachdem er den Realschulabschluss gemacht hatte, wurde der Berliner Rapper Bushido auf ihn aufmerksam.

Dieser wollte zuerst, dass Saad eine normale Ausbildung beginnt, doch als Bushido das erste Mal einen Song von Saad hörte, lud er ihn 2004 ein, an den Aufnahmen zu Electro Ghetto teilzunehmen. Im April 2005 ist Saad erneut zusammen mit Bushido auf deren gemeinsamen Album Carlo Cokxxx Nutten 2 zu hören. Die ausgekoppelte Single aus dem Album war "Nie ein Rapper", die sofort auf Platz 24 der deutschen Singlecharts einstieg. Seit dem Sommer 2005 steht er bei Bushidos Label ersguterjunge unter Vertrag. Nachdem er im Herbst 2005 auf Bushidos Album Staatsfeind Nr. 1 vertreten war und ihn auf der anschließenden Tour (Gegen Kaution auf Tour) unterstützte, war er auf der im Dezember 2005 erschienen Single Augenblick von Bushido mit einem eigenen Track (Ich halt die Stellung) vertreten. Auf der Single (Staatsfeind Nr.1/Endgegner) von Bushido ist er auf dem Track (Staatsfeind Nr. 1 Sti Remix) zusammen mit Bushido, Chakuza und Eko Fresh zu hören.

Unter anderem war Baba Saad im Winter 2005 mit Bushido auf der Staatsfeind Nr. 1-Tour und hat anschließend im Juni 2006 sein eigenes Album namens Das Leben ist Saad veröffentlicht. Er ist außerdem zusammen mit Bushido, D-Bo, Eko Fresh, Billy und Chakuza in dem Video Nemesis, benannt nach der Göttin des „gerechten Zorns“ der griechischen Mythologie, aus dem Album "ersguterjunge Sampler Vol. 1 - Nemesis", auf dem er auch seinen eigenen Track namens "S.A.A.D." hat, zu sehen. Auf dem Album Game Over von Azad ist Saad ebenfalls mit einem Feature (Auge des Sturms) vertreten. Am 16. Juni 2006 wurde sein erstes Solo-Album Das Leben ist Saad und die Single Womit hab ich das verdient veröffentlicht. Das Album stieg auf Platz 15 der offiziellen deutschen Album-Charts ein, die Single auf Platz 68.

Saads zweites Solo-Album sollte ursprünglich "Der Pate" heißen und wurde nach Verzögerungen für den Herbst 2007 angekündigt. Um den anhaltenden Gerüchten um das Album entgegenzuwirken wurde Anfang Juli der von Decay produzierte Freetrack Ausnahmezustand veröffentlicht. Anfang 2008 wurde bekannt gegeben, dass das zweite Album aus rechtlichen Gründen nicht Der Pate heißen wird. Es trägt den Namen Saadcore und wurde am 22. März 2008 veröffentlicht. Die erste Single-Auskopplung ist das Lied Regen, auf welchem Rapper Bushido mit einem Gastbeitrag vertreten ist.

Alben

  • 2005: Carlo Cokxxx Nutten II (Bushido produziert: Sonny Black & Saad)
  • 2006: Das Leben ist Saad
  • 2008: Saadcore

Singles

  • 2005: Nie ein Rapper (mit Sonny Black aka Bushido)
  • 2006: Womit hab ich das verdient
  • 2008: Regen (feat. Bushido)

Sonstige

  • 2004: Mein Cock (Internet-Exclusive & Nie Wieder von Bushido)
  • 2005: Ich halt' die Stellung auf der Single "Augenblick" von Bushido
  • 2007: Ausnahmezustand (Internet-Exclusive)
  • 2007: Asphalt Massaker auf der Single "Alles Gute kommt von unten" von Bushido, Kay-One & Chakuza
  • 2008: Deutschlands Most Wanted (Juice Exclusive #83)